Mehr als Pumpen

my image

Was beinhaltet das Förderprogramm?

Das neue Förderprogramm* liefert nun wichtige Anreize zur Erhöhung der Sanierungsquote: Mit bis zu 30 Prozent bezuschusst der Staat den Austausch von mindestens zwei Jahre alten Heizungspumpen durch Hocheffizienzpumpen. Auch bei der Optimierung der Heizungsanlage durch den hydraulischen Abgleich und beim Austausch veralteter Regelungstechnik, also zum Beispiel der Thermostatventile, winkt dem Hausbesitzer eine Kostenerstattung von 30 Prozent. Energiesparende Technologien, wie moderne Pufferspeicher oder Strangventile, sowie intelligente Regelungen und die optimale Einstellung des Heizkessels werden zu gleichen Bedingungen gefördert. (Das Förderprogramm dauert bis am 31. Dezember 2020)

 

Umfang der Förderung

Ersatz von Heizungs-Umwälzpumpen und Warmwasser-Zirkulationspumpen durch hocheffiziente:

  • Umwälzpumpen
  • Warmwasser-Zirkulationspumpen

Heizungsoptimierung durch einen hydraulischen Abgleich bei bestehenden Heizsystemen in Verbindung mit dem hydraulischen Abgleich können zusätzliche Investitionen und Optimierungsmaßnahmen an bestehenden Anlagen gefördert werden. Dabei handelt es sich um die Anschaffung und die fachgerechte Installation von:

  • voreinstellbaren Thermostatventilen
  • Einzelraumtemperaturreglern
  • Strangventilen f. Technik zur Volumenstromregelung
  • Separater Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik und Benutzerinterfaces
  • Pufferspeichern
  • die professionell erledigte Einstellung der Heizkurve

Jetzt Pumpe auswechseln und profitieren

 

 

 

Aktionsübersicht des Förderprogrammes

Antragsberechtigt
sind:

  

 

 

  • Privatpersonen
  • Unternehmen (sofern die Bedinungen der "De-minimis"-Beihilfe erfüllt sind)
  • Freiberuflich Tätige
  • Kommunen, kommunale Gebietskörperschaften und kommunale Zweckverbände
  • Sonstige juristische Personen des Privatrechts (insbesondere Vereine, Stiftungen,
    gemeinnützige Organisationen oder Genossenschaften)
Beantragung:

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

Gültigkeit:

1. August 2016 bis 31. Dezember 2020

Fördermittel für:

Austausch der Umwälz- und Warmwasser-Zirkulationspumpen, hydraulischen Abgleich
und daran anschließende Optimierungsmaßnahmen

Höhe des Zuschusses:


30 Prozent der Gesamtnettokosten


Maximale Zuschuss:


25000 Euro

Hinweis zu Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen siehe Datenschutz.